Verkehrsrecht / Autorecht

 

 

„Man sagt: Die eigene Zuverlässigkeit lernt man erst schätzen, wenn man sich auf andere verlassen muss. Wie zuverlässig darf ich für Sie sein?“

 

 

 

Vielleicht ist es Ihnen schon einmal passiert: Plötzlich und völlig unerwartet sind Sie in einen Verkehrsunfall verwickelt oder befinden sich in einer Straßenverkehrskontrolle und wissen nicht, wie Sie sich verhalten sollen. Dann wäre es schön, umgehend und zuverlässig von jemand Unterstützung zu erhalten, der sich mit der Situation auskennt.

 

Die Erfahrung zeigt, dass nach einem Verkehrsunfall die gegnerische Haftpflichtversicherung alles andere als zeitnah und schnell reguliert. Oft wird versucht, berechtigte Ansprüche des Geschädigten zu kürzen. Weshalb werden Reparaturkosten gekürzt? Weshalb wird die Mietwagenrechnung nicht übernommen? Wie hoch ist mein Schmerzensgeldanspruch? Haben Sie einen Anhörungsbogen oder schon einen Bußgeldbescheid erhalten? Geht es um die Frage, ob die Messung im Straßenverkehr tatsächlich rechtmäßig war oder ob hierbei Fehler bei der Messung erfolgt sind? Droht gar ein Fahrverbot, muss dies noch nicht bedeuten, dass der Betroffene ein solches (hier und jetzt) antreten muss.

 

Selbst ein neu gekaufter Pkw bedeutet noch lange nicht, dass dieser mangelfrei ist. Dies gilt auch für Leasingfahrzeuge.

 

Für die meisten von uns gehört die Fahrerlaubnis (Führerschein) zum täglichen Leben. Umso wichtiger ist es daher, einen Entzug zu verhindern oder die Wiedererteilung zu beschleunigen.

 

Wir vertreten Sie gerne – in ganz Deutschland – in allen rechtlichen Fragen rund um Ihr Kraftfahrzeug sowie den dazugehörigen straßenverkehrsrechtlichen Ereignissen.

 

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, damit Sie einen zuverlässigen Partner haben.

 

 

Besuchen Sie uns auch dazu im Internet unter: